Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Die Bibel berichtet uns von vielen Personen, die JHWH und Jesus begegnet sind und deren Leben sich durch diese Begegnung veränderte. An sechs Abenden werden wir uns Zeit nehmen, um innezuhalten, die Bibel zu lesen und den Text auf uns wirken zu lassen und uns mit je einer Begegnung JHWHs und Jesu mit Menschen beschäftigen. Dabei werden wir nachspüren, wie es den Personen ging, als sie Jesus begegneten, wie er sie ernst nahm und ihnen "Ansehen" gab und was dies für ihr Lebn bedeutet hat. Wir dürfen uns von den Erfahrungen dieser Personen ansprechen lassen und dabei erspüren, wo wir Jesus und damit Gott in unserem Leben begegnen können und was dies für uns, unser Leben und unsere Schülerinnen und Schüler bedeuten könnte. Zeiten der Stille und kreative Ausdrucksformen sollen eine intensive Begegnung mit den biblischen Texten ermöglichen. So wollen wir aus den Glaubenserfahrungen der Bibel neue Kraft für den Alltag schöpfen.

Termine:

Donnerstag // 28. September 2017 // 19:30 – 21:00 Uhr
Dienstag // 17. Oktober 2017 // 19:30 - 21:00 Uhr
Donnerstag // 09. November 2017 // 19:30 – 21:00 Uhr
Donnerstag // 26. April 2018 // 19:30 – 21:00 Uhr
Donnerstag, 14. Juni 2018 // 19:30 - 21:00 Uhr
Donnerstag // 19. Juli 2018 // 19:30 bis 21:00 Uhr

Ort:

Schulpastorales Zentrum Erding, Kirchgasse 9, 85435 Erding

Referentin: Andrea Schirnjack, Diplom Theologin, Pastoralreferentin, Leiterin des SPZ Erding
Teilnehmerzahl:
max. 10
Anmeldung:

bis jeweils zwei Tage vor dem Termin im SPZ Erding

Kosten:
keine
Zielgruppe:
Lehrkräfte, Sekretärinnen undVerwaltungsangestellte aller Schularten

„Alle Jahre wieder…“ stellen sich am Schuljahresanfang, zu Weihnachten oder Ostern und am Schuljahresende die Fragen: Wie gestalten wir den Schulgottesdienst, damit sich Schüler/innen und Kolleg/innen angesprochen fühlen? Wie gelingt es, einen feierlichen Rahmen zu schaffen, in dem Begegnung mit Gott und untereinander stattfinden kann? Wie können wir die Schüler/innen aktiv an der Vorbereitung und Durchführung von Schulgottesdiensten beteiligen?

An einem Nachmittag wird gemeinsam diesen Fragen nachgegangen und es werdenerhalten Informationen zu liturgischen und organisatorischen Aspekten von Schulgottesdiensten gegeben. Die TeilnehmerInnen erhalten eine Handreichung zum Thema.

Termin:Dienstag // 19.06.2018 // 14:30 bis 17:30 Uhr
Ort:
Schulpastorales Zentrum Erding
Referentin:
Andrea Schirnjack, Diplom Theologin, Pastoralreferentin, Leiterin des SPZ Erding
Anmeldung:
bis 13.06.2018 über fibs oder im SPZ Erding
Kosten:
5 € (Material, Kaffee, Tee inkl.)
Zielgruppe:
alle Kollegien und Fachschaften Religion an allen Schularten

 

 

Wut ist unter all den Gefühlen unser stärkster und destruktivster Handlungsantreiber. Ein Wut-Vulkanausbruch prägt den Schulalltag, fordert alle Beteiligten stark heraus und macht es uns oft schwer, zur Tagesordnung des Lernens zurückzukehren. In unserem Projekt zum Wutmanagement wollen wir in der Klasse das Thema Wut enttabuisieren, und alle Schüler/innen darin unterstützen, ihre  persönlichen Wutauslöser zu erkennen und ihre üblichen Reaktionen auf ihre Tauglichkeit zu prüfen. Alternative Reaktionsmöglichkeiten, die für den Einzelnen gut passen, sollen eingeübt werden, so dass jeder für sich selbst einen Wut-Aktionsplan zur Verfügung hat. Ziel ist es also nicht, Wut zu eliminieren, sondern angemessen und sozialverträglich auszudrücken.

Das Training zum Wutmanagement umfasst ca. 4 Doppelstunden im Klassenverband. Bei der Projektdurchführung ist die Anwesenheit und Zusammenarbeit mit den Klassenlehrer/innen erforderlich.

Termine:
nach Vereinbarung
Orte:
an Ihrer Schule
Referentin:
Barbara Pollok, Dipl. Theologin, Religionslehrerin i. K., Montessoripädagogin, Erziehungsmediatorin,
Mitarbeiterin im SPZ Erding
Anmeldung:
am SPZ Erding 
Kosten:
Die Honorar- und Fahrtkosten der Referentin trägt das SPZ Erding. Ggf. fallen geringe Kosten für die Materialien für die Schüler/innen an.
Zielgruppe:
alle 1. bis 5. Klassen aller Schularten

 

 

In der bereits spürbaren Situation des bevorstehenden Übertritts an eine weiterführende Schule, brauchen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse Bestätigung und Zuspruch.

An einem Projekttag wird anhand der Person des Abraham und der biblischen Überlieferung von der Erfahrung von Aufbrechen und Neuanfangen mit den Schüler/innen der Übertritt an eine neue Schule ganz besonders in den Blick genommen.

Es soll ganz gezielt daran gearbeitet werden, das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken, damit sie gelassener mit der Situation des bevorstehenden Übertritts umgehen und gut ihren je eigenen Weg gehen können. Eine Referentin wird gemeinsam mit Lehrer/innen Ihrer Schule den Projekttag an Ihrer Schule vorbereiten, durchführen und reflektieren.

Termine:
nach Vereinbarung
Orte:
an Ihrer Schule
Referentin:
Andrea Schirnjack
Anmeldung:
bis 31. März am SPZ Erding
Kosten:
Die Honorar- und Fahrtkosten der Referentin trägt das SPZ Erding. Ggf. fallen geringe Kosten für die Materialien für die Schüler/innen an.
Zielgruppe:
alle vierten Klassen

 

 

„Alle Jahre wieder…“ stellen sich am Schuljahresanfang, zu Weihnachten oder Ostern und am Schuljahresende die Fragen: Wie gestalten wir den Schulgottesdienst, damit sich Schüler/innen und Kolleg/innen angesprochen fühlen? Wie gelingt es, einen feierlichen Rahmen zu schaffen, in dem Begegnung mit Gott und untereinander stattfinden kann? Wie können wir die Schüler/innen aktiv an der Vorbereitung und Durchführung von Schulgottesdiensten beteiligen?

An einem Nachmittag kann gemeinsam diesen Fragen nachgegangen werden und sie erhalten Informationen zu liturgischen und organisatorischen Aspekten von Schulgottesdiensten. Es besteht dann auch die Möglichkeit einen konkreten Gottesdienst vorzubereiten und dabei auch ein Gerüst für weitere Schulgottesdienste zu erhalten.

Termine:
nach Vereinbarung
Orte:
an Ihrer Schule
Referentinnen:
Andrea Schirnjack, Diplom Theologin, Pastoralreferentin, Leiterin des SPZ Erding
Anmeldung:
am SPZ Erding
Kosten:
keine
Zielgruppe:
alle Kollegien und Fachschaften Religion an allen Schularten

 

 

Sowohl Konfliktprävention als auch Konfliktlösung ist eng an Achtsamkeit und gegenseitige Wertschätzung geknüpft. Beides sind wesentliche Grundvoraussetzungen für Friedensstifter, die sowohl authentisch als auch empathisch handeln wollen, um gutes Miteinander in der Klasse zu unterstützen.

Ziel des Projekts ist einerseits, zur Vorbeugung von Konflikten die Haltung von Achtsamkeit und Anerkennung in der Klasse Schritt für Schritt einzuüben und so eine friedvolle Klassengemeinschaft zu fördern. Das Projekt stellt eine Alternative zum Konzuept der klassenübergreifenden Streitschlichter dar.

Das Training umfasst ca. 5 Doppelstunden im Klassenverband. Bei der Projektdurchführung ist die Anwesenheit und Zusammenarbeit mit den Klassenlehrer/innen erforderlich.

Termine:
nach Vereinbarung
Orte:
an Ihrer Schule
Referentin:
Barbara Pollok, Dipl. Theologin, Religionslehrerin i. K., Montessoripädagogin, Erziehungsmediatorin,
Mitarbeiterin im SPZ Erding
Anmeldung:
am SPZ Erding
Kosten:
Die Honorar- und Fahrtkosten der Referentin trägt das SPZ Erding. Ggf. fallen geringe Kosten für die Materialien für die Schüler/innen an.
Zielgruppe:
alle 3. bis 6. Klassen aller Schularten

 

 

Nur manchmal zeigt sich in einer Klasse durch offene Konflikte, dass sich nicht alle in der Gemeinschaft wohlfühlen.

In maximal vier Stunden eines Schulvormittags wird das Klima in einer Klasse gemeinsam erforscht und Verbesserungsmöglichkeiten für die konkrete Situation erarbeitet. Die Lösungsschritte werden in Gruppen- und Einzelarbeit erarbeitet. Bei komplexen Problemen kann ein zweiter Termin angesetzt werden.

Erfahrungsgemäß hat das Angebot einen sehr positiven und aggressionspräventiven Effekt auf alle Klassen, richtet sich aber auch speziell an alle Klassen mit bereits offenkundiger Problematik.

Termine:
nach Vereinbarung
Orte:
an Ihrer Schule
Referentinnen:
Barbara Pollok, Diplom Theologin, Religionslehrerin i. K., Montessoripädagogin, Erziehungsmediatorin, Mitarbeiterin im SPZ Erding
Anmeldung:
am SPZ Erding
Kosten:
Die Honorar- und Fahrtkosten der Referentin trägt das SPZ Erding. Ggf. fallen geringe Kosten für die Materialien für die Schüler/innen an.
Zielgruppe:
alle 3. bis 6. Klassen aller Schularten

Wenn es Kindern gelingt, ohne Hilfe von Erwachsenen mit Konfliktsituationen kompetent umzugehen, stärkt dies ihr Selbstwertgefühl nachhaltig und es entlastet die Lehrkräfte. Ziel der Ausbildung ist es, Schüler/innen dazu zu befähigen, im Streit für ihre Mitschüler/innen „Brücken zu bauen“.

Das Konzept umfasst sieben Trainingseinheiten à 90 min und richtet sich an die 3. Klassen der Grundschulen sowie die 7./8. Klassen der Mittel- und Realschulen.

Die Begleitung der Streitschlichter-Gruppe während und nach der Ausbildung durch mindestens eine Lehrkraft ist für das Projekt eine notwendige Voraussetzung.

Termine:
nach Vereinbarung
Orte:
an Ihrer Schule
Referentinnen:
Barbara Pollok, Diplom Theologin, Religionslehrerin i. K., Montessoripädagogin, Erziehungsmediatorin, Mitarbeiterin im SPZ Erding
Anmeldung:
am SPZ Erding
Kosten:
Die Honorar- und Fahrtkosten der Referentin trägt das SPZ Erding. Ggf. fallen geringe Kosten für die Materialien für die Schüler/innen an.
Zielgruppe:
alle dritten Klassen an Grund- und Förderschulen und die 7. / 8. Klassen aller weiterführenden Schulen